Das Kunstwerk und die Errinerung. Dem Vergangenen im Bild eine Präsenz geben

Hdl Handle:
http://hdl.handle.net/10142/197811
Title:
Das Kunstwerk und die Errinerung. Dem Vergangenen im Bild eine Präsenz geben
Authors:
Jacobson, Eric
Other Titles:
Vorlesung des Centrums für Jüdische Studien, Band III
Citation:
Das Kunstwerk und die Errinerung. Dem Vergangenen im Bild eine Präsenz geben. Graz: Universitätsverlag, 2011.
Publisher:
Graz: Universitätsverlag, 2011
Issue Date:
2011
URI:
http://hdl.handle.net/10142/197811
Type:
Book
Language:
de
Description:
Die Erinnerung an den Shoa erfolgt vornehmlich durch Bilder, die einen Abgrund widerspiegeln. Im Bereich der Kunst, die beständig die Auseinandersetzung mit dem Thema sucht, zeigt sich eine Differenz zwischen dieser inneren Dimension des Werks und seiner technischen Umsetzung. Das Eigene des Kunstwerks und die Einmaligkeit von Auschwitz haben so etwas gemeinsam: Die Bezugnahme auf eine Abwesenheit. Was bedeutet dies aber für die Aufarbeitung der Vergangenheit? In seiner Studie analysiert der Londoner Philosoph und Judaist Eric Jacobson diesen Zusammenhang von Ästhetik und Vergangenheitsbewältigung.
Appears in Collections:
Department of Humanities Collection

Full metadata record

DC FieldValue Language
dc.contributor.authorJacobson, Ericen
dc.date.accessioned2011-12-19T11:27:07Z-
dc.date.available2011-12-19T11:27:07Z-
dc.date.issued2011-
dc.identifier.citationDas Kunstwerk und die Errinerung. Dem Vergangenen im Bild eine Präsenz geben. Graz: Universitätsverlag, 2011.en
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10142/197811-
dc.descriptionDie Erinnerung an den Shoa erfolgt vornehmlich durch Bilder, die einen Abgrund widerspiegeln. Im Bereich der Kunst, die beständig die Auseinandersetzung mit dem Thema sucht, zeigt sich eine Differenz zwischen dieser inneren Dimension des Werks und seiner technischen Umsetzung. Das Eigene des Kunstwerks und die Einmaligkeit von Auschwitz haben so etwas gemeinsam: Die Bezugnahme auf eine Abwesenheit. Was bedeutet dies aber für die Aufarbeitung der Vergangenheit? In seiner Studie analysiert der Londoner Philosoph und Judaist Eric Jacobson diesen Zusammenhang von Ästhetik und Vergangenheitsbewältigung.en
dc.language.isodeen
dc.publisherGraz: Universitätsverlag, 2011en
dc.subjectAesthetic Theoryen
dc.subjectJewish Studiesen
dc.subjectPhilosophyen
dc.subjectHolocaust Theologyen
dc.titleDas Kunstwerk und die Errinerung. Dem Vergangenen im Bild eine Präsenz gebende
dc.title.alternativeVorlesung des Centrums für Jüdische Studien, Band IIIen
dc.typeBooken
All Items in RURR are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.